Mira eine Hündin mit besonderer Aufgabe

 

 

 

Freund, Beschützer, Spielpartner, Seelentröster, Schutzbefohlener, stiller Zuhörer.

Hunde begleiten den Menschen schon seit Jahrtausenden. Sie sind perfekt an das Zusammenleben mit uns angepasst

und auch wir Menschen haben uns an ihre Anwesenheit gewöhnt.

 

Mira begleitet ihre Familie nicht nur als gewöhnlicher Familienhund.

Nein – sie ist eine sehr wichtige und bedeutende Begleiterin für verhaltensauffällige und traumatisierte Kinder und Jugendliche.

So entstehen Räume für die Begegnung von Mensch und Tier.

Die Kinder & Jugendlichen lernen dabei schnell, dass Hunde nicht nur süß und kuschelig sind,

sondern auch Verantwortungsübernahme und Pflege benötigen.

 

Auch als Gesprächsstarter ist Mira gut geeignet. So kann man über das Verhalten einzelner Tiere( z.B. den Hund im Rudel) Analogien

zur eigenen Position in der Familie und zu anderen gruppendynamischen Prozessen ziehen.

Tiere verbinden und bringen sogar Kinder bzw. Jugendliche, die sonst wenige Gemeinsamkeiten haben dazu, zusammenzuhalten.

 

Mira’s ruhiges und ausgeglichenes Wesen ist eine tagtägliche Bereicherung.

Sie fungiert als Gesprächskatalysator, als Freund und Seelentröster und hilft dabei, das Selbstwirksamkeitsgefühl und Selbstvertrauen

der Kinder und Jugendlichen aufzubauen.